China, Hubei. Grabfeld am Straßenrand

Dorffriedhof in Nordhubei, nahe Xiangyang, Januar 2020

Dieser Dorffriedhof am Rande einer Landstraße nahe der Stadt Xiangyang 襄阳市 im Norden der Provinz Hubei fiel mir auf der Fahrt zu einer Beerdigung auf. Ich lies den Taxifahrer anhalten, um auf die Schnelle ein paar Bilder zu machen, zumal ich diese Fom der Gräber zuvor nur sehr selten gesehen habe. Vielleicht stellen sie eine einfache Ausführung der in Südchina verbreiteten „Schildkrötenpanzer“-Grabform dar. Ein paar Kilometer weiter, dort wo die Beerdigung stattfand, sahen sie wieder ganz anders aus.

Ich denke, es ist ein sogenannter „gemeinnütziger Friedhof“ (nongcun gongyixing mudi 农村公益性墓地). Diese Art von Friedhof steht ausschließlich Landbewohnern zur Verfügung, 2010 gab es laut dem „Report on Funeral Development of China“ 230.000 solcher Orte in China. Die gemeinnützigen Friedhöfe sind von den kommerziellen Friedhöfen (经营性墓地) in Städten zu unterscheiden, von denen 2018 in der VR China 1.367 existierten (2008 waren es noch 1.290).

Gemeinnützige Friedhöfe stehen nur den Bewohnern bestimmter Dörfer zur Verfügung, sie werden vom lokalen Amt für zivile Angelegenheiten genehmigt und überwacht und von den Dorfkomitees verwaltet. Wie der Name schon sagt, dürfen sie nicht gewinnorientiert betrieben werden. Da sich nur Dorfbewohner hier bestatten lassen dürfen, sind diese Dorffriedhöfe eigentlich sehr exklusive Orte, auf denen keine Zeichen von Wanderung und Migration zu erwarten sind, oder nur in einem ganz kleinen Radius, wenn man an aus umliegenden Dörfern zugezogene Schwiegertöchter denkt. Darüberhinaus waren die meisten Gräber hier unbezeichnet. Die Grabstelle auf dem Bild unten mit dem Namen Xu Guangzu stellte eine Ausnahme dar.

Weitere Bilder habe ich unter BILDER hochgeladen.

Ein Gedanke zu „China, Hubei. Grabfeld am Straßenrand“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.