Tierfriedhof bei Rzeszów, Südostpolen

Im August habe ich Urlaub in Polen gemacht. Ich weiß, dass es nahe Warschau einen großen Tierfriedhof gibt, war aber sehr überrascht, als wir bei einem morgendlichen Ausritt östlich der Stadt Rzeszów auf einer Lichtung im Wald an einen Friedhof vorbeiritten. Bei näherem Hinsehen war es tatsächlich ein Tierfriedhof – Cmentarz dla zwierząt, und so lernte ich das polnische Wort für Tiere: zwierzę Ich sprang sofort vom Pferd, um schnell ein paar Handyfotos zu machen. Da wir zu mehreren waren, wollte ich die Gruppe nicht lange warten lassen, aber wie die Bilder zeigen, war das Gelände eingezäunt und abgeschlossen. Unsere junge Reitführerin, die in der Gegend lebt, konnte nicht viel dazu sagen, sie meinte, dass wohl vor allem Bewohner der Stadt Rzeszów ihre Haustiere hier bestatten. Wie ich einem weiteren Schild entnehmen konnte, hatte der Friedhof auch eine EU-Förderung erhalten.

Der Cmentarz dla Zwierząt bei Rzeszów ist eingezäunt und für „Unbefugte“ nicht zugänglich

Nachdem ich wieder zuhause war und ein wenig recherchieren konnte, entdeckte ich Michal Piotr Pręgowski, einen polnischen Soziologen, der zum Thema Tierfriedhöfe und zur Beziehung Mensch-Tier forscht. In einem wissenschaftlichen Beitrag von 2016 „Pet Cemeteries in Poland and Beyond: Their Histories, Meanings and Symbolism“ beschreibt er die Entwicklung von Tierfriedhöfen in Polen. Der erste, 1991 kurz nach der polnischen „Wende“ gegründete, ist tatsächlich der „Psi Los“ im Dorf Konik Nowy nahe der polnischen Hauptstadt mit heute bereits mehreren tausend Gräbern. Hier gibt es schöne Bilder von Psi Los.

2016 waren in Polen 12 Tierfriedhöfe registriert (bei zweien handelt es sich dem Namen nach um „Abfallbeseitigungsanlagen“ und vermutlich eher nicht um Orte der Trauer und des würdigen Abschieds). Der von mir „entdeckte“ war der neueste, angelegt im Januar 2015. Gemanagt wird der Friedhof von der Social Cooperative Galicia, die Gestaltung orientiert sich an US-amerikanischen Vorbildern. Der Zaun, der auch vor wilden Tieren schützt, ist gesetzlich vorgeschrieben. Mir schien die Anlage etwas steril, aber auf jeden Fall ist sie nach sechs Jahren schon ganz gut gefüllt. Es gibt also Bedarf, auch wenn die katholische Kirche sich mindestens zwiespältig dazu verhält.

Cmentarz dla Zwierząt bei Rzeszów Eingangsbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.